Architekturreise nach Moskau vom 08. bis 12 Juli 2017

Moskau ist keine Stadt aus einem Guss, sie hat kein leicht einprägsames historisches Stadtbild zu bieten wie so viele andere europäische Hauptstädte. Dennoch gibt es in Moskau nicht weniger herausragende Bauten zu entdecken als in anderen Metropolen. Jedes dieser Gebäude könnte eine eigene Geschichte darüber erzählen, warum Russlands Hauptstadt heute so aussieht, wie sie aussieht. Jedes würde diese Geschichte auf eigene Art erzählen, aus verschiedenen Blickwinkeln heraus und mit unterschiedlicher persönlicher Betonung. Dennoch haben zwei Ereignisse Moskaus Stadtbild entscheidend geprägt. Zum einen war die Stadt in Napoleons Russland-Feldzug fast vollständig abgebrannt und zum anderen große Abbruch und Wiederaufbauphasen in den 30er und 50er Jahren zur Erschaffung der Welthauptstadt des Kommunismus. Architektonisch ungleich wichtiger, aber außerhalb von Fachkreisen weniger bekannt sind die Gebäude der sowjetischen Avantgarde der 20er und 30er Jahre. Diese Bauten waren der Inbegriff der Moderne, galten als revolutionär und besonders fortschrittlich. Viele davon werden wir auf unserer Reise wieder entdecken und mit Ihnen viele Gebäude der vergangenen fünfzig Jahre, die keinen internationalen Vergleich zu scheuen brauchen.

Reisekonditionen:

Termin: 08. bis 12. Juli 2017
Reisekosten: 1.799,00 EUR pro Person bei Unterbringung im halben Doppelzimmer / 2.199,00 EUR pro Person bei Unterbringung im Einzelzimmer.

Ablauf

Samstag, 08. Juli 2017

Abflug in Frankfurt a.M.
07:20 Uhr Treffen in Frankfurt am Gate - Begrüßung der Teilnehmer durch Ihren Reisebegleiter Klaus G. Füner
08:40 Uhr Abflug in Frankfurt a.M.

Ankunft in Moskau
12:50 Uhr Ankunft am Flughafen Domodedowo, Moskau - Begrüßung durch den Reiseleiter Dipl.-Ing. Peter Knoch
14:00 Uhr Bustransfer zum Hotel
15:30 Uhr Check-in im Hotel Golden Apple Boutique*****
17:00 Uhr Spaziergang zur Metrostation Revolutionsplatz (ca. 20Min. zu Fuß), Rundgang Roter Platz,
Einführung Stadtentwicklung Moskau, Basilius-Kathedrale (1555) und Lenin-Mausoleum (Schussew 1930),
Kaufhaus GUM (Pomeranzew, Schuchow 1896), Alexandergarten mit Denkmal des Unbekannten Soldaten und Manege,
Hotel Moskwa (Schussew 1938, 2012), Theaterplatz, Bolschoi Theater (Bove 1824) und Hotel Metropol (Walcott 1904)
19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen am Theaterplatz im Restaurant Strana kotory net
21:30 Uhr Spaziergang zum Hotel


Sonntag, 09. Juli 2017

Das neue Moskau
09:00 Uhr Treffpunkt: Hotelhalle - Metro zur Metrostation Kropotkinskaya
09:30 Uhr Quartier Ostoshenka - Golden Mile, Einführung Standort: Sowjetpalastprojekt, Erlöserkathedrale,
Ostoshenka-Quartier: Städtebauliche Entwicklung 1935-1990-2016, Apartmenthaus Molotschnij (Meganom 2001-03), Copperhouse (Skuratow 2002-04), Chrystal House (Meganom 2004-07)
10:30 Uhr Fußweg bis zur Metrostation Park Kultury
11:30 Uhr Metrofahrt bis Metrostation Wystawotschnaja - Moscow-City: Einführung Städtebauliche Entwicklung 1990-2016 (derzeit Standort der vier höchsten Hochhäuser Europas), Mercury City Tower (Williams 2007-15), Federation Tower (Tschoban 2007-16), Embankment Tower (Enka 2005-08), Evolution Tower (RMJM 2009-15)
12:50 Uhr Zeit für Mittagspause (fakultativ: Mittagessen im Restaurant Sixty)

Wohnen in Moskau
14:00 Uhr Bustransfer zur Metrostation Polyshaevskaja
14:30 Uhr Wohnungsbauentwicklung 1960-2000, Chruschowka, Serie P44, Quartier Grand Parc
Besichtigung der Bebauung des ehem. Stadtflughafens: Grand Parc Projekte (2005-16), Parus (2005-08), u.a.
16:00 Uhr
Besichtigung des Fußballstadions ZSKA (2012-16, Aecom). Weiterfahrt zum Quartier Prolatarskaja
Außenbesichtigung des Dominion Office Building (2012-15 Zaha Hadid Architects) und des Intellect Telecom Research Center (2007-08, Projekt 21-Architectura)
18:30 Uhr Bustransfer zum Gorki-Parc, GARAGE Museum of Contemporary Art (2011-15, OMA, Rem Koolhaas)
19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen im Restaurant Garage im Gorki-Park
21:30 Uhr
Bustransfer zum Hotel


Montag, 10. Juli 2017

Sowjetische Avantgarde
09:00 Uhr Treffpunkt: Hotelhalle - Einführung in die „Sowjetische Avantgarde”
09:20 Uhr Metrofahrt bis Tschstije Prudy – Ministerienquartier Einführung Standort: El Lissitzkijs Wolkenbügel-Konzept (1923), Kunsthochschule „WChuTeMas”- Rundgang Ministerienquartier:
Zentrosujuz–Gebäude (Le Corbusier 1929-36), Narkomsem-Gebäude (Schusew 1929-31),
Gostorg-Gebäude (Welikowskij 1925-27)

10:45 Uhr Metrostation Krasnye Vorota, Metrofahrt nach Barrikadnaja - Wohnungsbauexperimente
11:15 Uhr Wohnhaus Barrikadnaja (Posochin 1953), Wohnungsbauexperiment Kommunehaus Narkomfin (Ginsburg 1930), Trolleybusfahrt bis Smolenskaja-Platz, Spaziergang über den Arbat,
Atelierhaus Melnikow (1927)

12:30 Uhr Zeit für Mittagspause (fakultativ: am Alten Arbat - Café „Brothers Karavaev”)

Melnikow und Schuchow
14:00 Uhr Mosselprom-Gebäude (Kogan 1923, mit Exter, Majakowski, Rodchenko), Transfer nach Sokolniki
15:00 Uhr Arbeiterklub Rusakow (Melnikow 1927), Transfer zum Arbeiterklub „Burewestnik”
(Melnikow 1927)

16:00 Uhr ehem. Busdepot (Melnikow 1927) - heute Jüdisches Museum Moskau; Rundgang mit anschließender Kaffeepause
17:30 Uhr Bustransfer zur Metrostation Schawolowka
18:00 Uhr Schuchow-Turm und Großsiedlung - Ausstellungsbesichtigung
19:00 Uhr Rückfahrt ins Zentrum (Metro) - Abend zur freien Verfügung
Dienstag, 11. Juli 2017

Sowjetische Weltausstellung
09:00 Uhr Treffpunkt: Hotelhalle - Transfer bis Metrostation Spartak
09:45 Uhr Besichtigung Stadion „Spartak” von Aecom and Dexter Moren Associates
10:45 Uhr Bustransfer zum Weltausstellungsgelände
11:15 Uhr Kosmonautendenkmal, 1962-65, Kosmosmuseum – Triumphtor, I. D. Metschakow,
1948-50 Pavillons Usbekistan, Sibirien, Mechanisierung und Elektrifizierung der UdSSR
12:30 Uhr Kaffeepause (fakultativ: Cafe „Moskovskoe nebo”)
13:45 Uhr Besichtigung Expopavillion 1967 und Weltausstellungspavillion 1937
14:30 Uhr Fahrt zum Stadtzentrum - Nachmittag zur freien Verfügung
18:00 Uhr Bustransfer Hotel – Schiffsableger
19:00 Uhr Schifffahrt auf der Moskwa mit Abendessen auf dem Schiff
21:30 Uhr Bustransfer zum Hotel
Mittwoch, 12. Juli 2017

Abreise
Check-out im Hotel - Zeit zur freien Verfügung
14:30 Uhr Bustransfer zum Flughafen Domodedowo, Moskau - Verabschiedung der Reiseleitung
18:00 Uhr Rückflug
20:20 Uhr Ankunft in Frankfurt a. M. - Ende der Veranstaltung


Reiseleistungen

-­ Linienflug mit Lufthansa oder einen anderen IATA-Fluggesellschaft in der Economy Class ab/bis Frankfurt inkl. aller in Deutschland
fälligen Steuern und Gebühren
- Flugzeiten: 08.07.2017 Frankfurt a. M. - Moskau um 08:40-12:50 Uhr; 12.07.2017 Moskau-Frankfurt a.M. um 18:00-20:20 Uhr
-­ deutschsprachige Architekturreiseführung durch Dipl. Ing. Peter Knoch, Moskau
- deutschsprachige Reisebegleitung ab/bis Frankfurt, Flughafen
-­ 4 x Übernachtungen inkl. Frühstück im 5-Sterne Hotel Golden Appel Boutique in Moskau
- 3 x Abendessen (2x Restaurants, 1x Schifffahrt inkl. Abendessen an Board)
- Bus-, Schiffs-, Metro-, und Trolleybus-Transfers gemäß Programm
- Eintritte laut Programm
- Visabeantragung inkl. Visagebühren
- Insolvenzversicherungsschein für die gesamte Reise

Der Veranstalter behält sich mögliche Programmänderungen vor.


Reiseveranstalter

Gruppenreisen-Direkt GmbH
Burger Landstr. 23a
35745 Herborn
Tel: +(49) 2772-5769 255
Email: info@gruppenreisen-direkt.de

Reisevermittler

Füner Architekten
Klaus G. Füner
Aulweg 41C
35392 Gießen
Tel: 0641-498801-0
Email: k.fuener@fuener-architekten.de

Anerkennung

Mit der Teilnahme dieser fachbezogenen Exkursion können sich Mitglieder der Architektenkammer der Länder diese ggf. als Fortbildungsveranstaltung anerkennen lassen.

Anmeldefrist & mehr

Die Anmeldefrist endet am 08. April 2017. Die Reise findet statt, wenn bis zum vorgenannten Stichtag mindestens 15 Anmeldungen vorliegen. Teilnehmen darf natürlich jeder Kultur- und Architekturinteressierte.

Über uns

Wir sind ein klassisches Architekturbüro mit Schwerpunkten in den Bereichen Büro-, Produktions- und Sportstättenbau. Unsere Auftraggeber sind überwiegend Firmen, Vereine und öffentliche Institutionen.

Newsletter

Kontakt

    Aulweg 41 C, 35392 Gießen

  +49-641-49880 1-20

  +49-641-49880 1-30

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!